Baumblüte autofrei

Montagmorgen um 8 Uhr in der Onkel-Bräsig-Straße: Die letzten Schüler sind in der Fritz-Karsen-Schule verschwunden und die Berliner Stadtreinigung ist fleißig am saubermachen. Denn heute ist die Straße autofrei! In jeder Straße der Hufeisensiedlung gilt an einem Vormittag im Monat ein Halteverbot.
So konnte ich – wie viele andere Bewohner auch – endlich mal schöne Bilder von den blühenden Zierkirschen machen.

Autofrei? Die ganze Siedlung? Schön wär's! Immer ein Parkplatz vorm Haus :-)

Autofrei? Die ganze Siedlung? Schön wär’s! Immer ein Parkplatz vorm Haus :-)

Weiterlesen >>>

Die Kirschen blühen

Auch nach fast 10 Jahren in der Hufeisensiedlung freuen wir uns jedes Jahr auf die Britzer Baumblüte! Und damit ist nicht der Rummel gemeint, sondern die blühenden Zierkirschen in der Onkel-Bräsig-Straße und der Parchimer Allee. Ab heute sind die beiden Straßen in ein rosa Blütenmeer getaucht.

DIe Knospen sind »geknallt«

Die Knospen sind »geknallt«

Weiterlesen >>>

Terra X Filmdreh in der Liningstraße

Endlich Frühling und Sonne! So verbrachten viele Nachbarn den Tag draußen im Garten – oder draußen im Wohnzimmer. Für die Sendung »Terra X« wurden fünf Wohnzimmer auf die Liningstraße geräumt. Die Straße war komplett gesperrt und es wurden viele Filmaufnahmen gemacht. Für interessante Bilder von oben flog mehrmals eine ferngesteuerte Drohne über die »Wohnzimmer«. Die Sendung zum Thema »Wie wir leben« wird wohl Ende Juni im ZDF ausgestrahlt.

Genial: Im Wohnzimmer und draußen

Genial: Im Wohnzimmer und draußen

Weiterlesen >>>

Winter! Winter? Winter!

In zwei Tagen ist Frühlingsanfang – bzw. soll Frühlingsanfang sein. Und schon in einer Woche wird der Rummel »Britzer Baumblüte« eröffnet (27. März bis 14. April 2013). Anfang März war es schon warm und schneefrei, doch jetzt konnten die Kinder wieder Rodeln und die Spatzen frieren weiter in den Hecken.

Im Vorgarten blüht schon die Heide

Im Vorgarten blüht schon die Heide

Weiterlesen >>>

Weihnachten

Wie jedes Jahr war die Siedlung schön geschmückt. Erfreulicherweise gibt es immer mehr Herrnhuter Sterne und kaum blinkenden Kitsch… Der Schnee schmolz leider pünktlich in der Nacht vor Weihnachten.

Weihnachtsstimmung in der Liningstraße

Weihnachtsstimmung in der Liningstraße

Weiterlesen >>>

Herbst in der Hufeisensiedlung

Nicht nur die Blätter fallen, auch ganze Bäume wurden mal wieder umgesägt. Das sieht jetzt kahl aus, aber im nächsten Sommer wird die Nadelbäume keiner mehr vermissen.
Mittlerweile ist die große Treppe am Hufeisen fertig und der Gedenkstein erstrahlt im neuen Glanz.

Buntes Herbstlaub

Buntes Herbstlaub

Weiterlesen >>>

Info-Station in der Hufeisensiedlung

Am 31. Mai 2012 wurde – wie geplant – die Info-Station im Hufeisen eröffnet. Bei der Eröffnung am Vormittag konnte ich nicht dabei sein. Heute, drei Tage nach der Eröffnung, haben wir die Info-Station besucht, die Ausstellung angeschaut und uns mit den ehrenamtlichen Helferinnen des Fördervereins bei einem Latte Macchiato nett unterhalten.

Das Ladenlokal, die dahinterliegende Wohnung und der Garten wurden von der Deutsche Wohnen originalgetreu hergerichtet. Da überlegt man als Bewohner, ob man nicht doch die eine oder andere Wand im eigenen Haus wieder in der Originalfarbe streicht.

Ticket-B bietet hier Stadtführungen mit architektonischen Schwerpunkt an. Der Förderverein öffnet das Café und die Ausstellung an zwei Nachmitagen pro Woche für Interessierte und als Treffpunkt für Bewohner.

Die Tafeln in der Ausstellung wurden von Ben Buschfeld erstellt. Die Informationen über die Geschichte der Hufeisensiedlung waren sehr interessant. Ich konnte viel Neues lernen, z.B. das der Spielplatz an der Miningstraße ein zugeschütteter Pfuhl ist. Über die Architekten und berühmte Bewohner der Siedlung sowie die anderen fünf Siedlungen der Berliner Moderne gibt es Informationstafeln auf Deutsch und Englisch.

Wir freuen uns schon, in nächster Zeit alle unsere Freunde und Verwandte in die Info-Station mitzunehmen.

Ort: Fritz-Reuter-Allee 44
Öffnungszeiten: Freitag 13-17 Uhr und Sonntag 15-19 Uhr

Die neue Info-Station der Hufeisensiedlung


Weiterlesen >>>

Bruno Taut Ausstellung »Natur ist wahre Architektur«

In der »Alten Feuerwache« in Eichwalde ist die Ausstellung mit Zeichnungen und Aquarellen von Bruno Tautwie berichtet – noch bis zum 24. Juni 2012 geöffnet. Heute sind wir nach Eichwalde gefahren und haben uns die Ausstellung angesehen. Frau Dr. Eva-Maria Barkhofen, die Leiterin des Baukunstarchivs der Akadmie der Künste, war auch dort und konnte alle Fragen beantworten.

Die Bilder sind zwar klein, doch ist gut zu sehen, dass Bruno Taut auch ein sehr guter Maler war. Die erstmals ausgestellten Naturbilder haben mir sehr gefallen und ein paar habe ich fotografiert.

Bruno Taut, Naturstudie, 1933, Momiji, Sendai, Aquarell auf Karton

Weiterlesen >>>